CMDB – Organisieren Sie all Ihre Geschäftsobjekte
03/02/2020 |

CMDB – Organisieren Sie all Ihre Geschäftsobjekte

Wir erklären Ihnen was eine CMDB ist
und wofür man sie einsetzen kann.

shelfs in a library

Sicherlich sind Sie an der einen oder anderen Stelle schon mal mit dem Begriff „CMDB“ In Berührung gekommen. Eine CMDB kann Ihnen in vielerlei Hinsicht die Arbeit erleichtern und vor allem strukturieren. Trotzdem wissen viele Menschen nicht genau, was es ist und wie es verwendet werden kann.

Was ist eine CMBD?

Unter einer Configuration Management Database (CMDB) versteht man eine Datenbank, deren Zweck das Organisieren und die Verwaltung von Configuration Items (CI) ist. Ein Configuration Item wird definiert als ein Geschäftsobjekt eines Unternehmens, das für die erfolgreiche Bereitstellung von Dienstleistungen erforderlich ist. Dazu zählen zum Beispiel, Mobiltelefone, Notebooks, Verträge, Fahrzeuge oder spezielle Service-Vereinbarungen. Die CMDB speichert die Namen all dieser Objekte sowie Details und Attribute zu den CIs. Sie speichert auch Informationen über die Beziehungen zwischen den verschiedenen CIs, Services und Prozessen.

Eine CMDB ist keine Datenbank im technischen Sinne, sondern ein IT-Modell zur effizienten Unterstützung von Serviceleistungen.

Eine CMDB ist keine Datenbank im technischen Sinne, sondern ein IT-Modell zur effizienten Unterstützung von Serviceleistungen.

ITIL® empfiehlt eine Reihe von Richtlinien, wie ein Unternehmen sowohl interne als auch externe IT Services erbringen sollte. Beispiele für IT-Dienstleistungen können die Bereitstellung eines Arbeitsplatzes für einen Mitarbeiter, die Wartung von Software oder die Konfiguration von Servern sein.

Im Falle des IT Service Managements empfiehlt ITIL sogar die Einführung einer CMDB. Dabei gibt es vier wesentliche Aufgaben:

  • Identifizieren der Configuration Items
  • Verifizierung der Daten, damit Zugriff nur durch autorisierte Personen möglich ist
  • Fortlaufende Pflege und Aktualisierung der CI
  • Überprüfung der Daten durch Audits

Wie wird eine CMDB eingesetzt?

Angenommen ein Mitarbeiter schickt der IT-Abteilung eine Serviceanfrage, dass sein Laptop nicht mehr startet. Wenn der IT-Mitarbeiter diese Anfrage erhält, kann er durch Zugriff auf seine CMDB nach dem CI (Laptop) suchen, das zum „Kunden“ gehört.

Der IT-Mitarbeiter sucht sich nun den entsprechenden Laptop heraus und kann dessen vollständige Historie einsehen: vom Kaufdatum, über Updates bis hin zu bereits vollzogenen Reparaturen. So hat der IT-Mitarbeiter schnell alle Hintergrundinformationen und gibt ihm die Möglichkeit das Problem schneller zu lösen.

Neben dem ITSM kann eine CMDB auch auf vielfältige Weise im gesamten Unternehmen eingesetzt werden.

Kann eine CMDB zur Verwaltung von Daten außerhalb einer IT-Umgebung verwendet werden?

Auf jeden Fall! Neben dem ITSM kann eine CMDB auch auf vielfältige Weise im gesamten Unternehmen eingesetzt werden. Zum Beispiel:

  • Facility Manager können Gebäude und Umweltsysteme verfolgen,
  • Außendienstteams können den Fuhrpark oder verschiedene Verträge mit Dienstleistern organisieren,
  • Wartungs- und Reparaturunternehmen könnten Ausrüstungskomponenten und Inventar verfolgen, oder
  • Personalabteilungen können Mitarbeiter und Rechtsdokumente verfolgen.

Es ist möglich, eine CMDB mit ihren CIs vollständig selbst zu definieren und somit vollständig anpassbar auf die unternehmerischen Bedürfnisse.

Zusammengefasst erspart Ihnen eine gut aufgesetzte CMDB einiges an unnötigen Arbeitsstunden und garantiert Ihnen darüber hinaus die besten Voraussetzungen für eine erfolgreiche und zufriedenstellende Serviceerbringung.

OTRS enthält eine CMDB, sodass einem Unternehmen keine weiteren Kosten entstehen. Erfahren Sie mehr.

 


Quellen:
Was ist eine Configuration Management Database (CMDB)? (DataCenter Insider)
Configuration Management Database (CMDB) (ComputerWeekly)

Text:
Photos: chuttersnap auf Unsplash

Share the Story