Graumarktanbieter: Auch wenn der Preis verlockend ist, lohnt es sich genauer hinzuschauen!

Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen. Akzeptieren

Graumarktanbieter: Auch wenn der Preis verlockend ist, lohnt es sich genauer hinzuschauen!

Vier schlagende Argumente für die
Zusammenarbeit mit dem Hersteller.

4 building on a corner view to the sky

Unsere größten Konkurrenten sind nicht unbedingt die globalen Player – nein, es sind in der Tat die Graumarktanbieter. Also, Unternehmen die OTRS auf illegalem Vertriebsweg bzw. ohne Kontakt zu uns als Hersteller verkaufen.

Ein Thema, mit dem Graumarktanbieter sofort ins Auge fallen, ist der unschlagbare Preis. Irgendwie ist es dann auch verständlich, dass Unternehmen, die enge Budgetvorgaben haben, hier schnell zuschlagen.

Trotzdem bin ich der festen Überzeugung, dass es auf langem Weg günstiger ist, mit dem Hersteller zusammen zu arbeiten. Eine direkte Kooperation mit dem Hersteller zahlt sich in der Regel innerhalb von einem Jahr aus. Ein nachhaltiger Mehrwert entsteht für den Kunden. Warum? Lassen Sie uns gern einmal genauer die Vorteile beleuchten:

In der Zusammenarbeit mit dem Hersteller können sich Kunden sicher sein, dass das Problem so schnell wie möglich und bilateral im Gespräch mit erfahrenen Experten gelöst werden kann.

Professionelle Beratung auf schnellstem Weg

Software regelt die Unternehmensabläufe, ermöglicht den Kundenservice oder die Ressourcenplanung und vieles mehr – deshalb ist sie ein essentieller Bestandteil für das Funktionieren von Unternehmen. Kein Wunder also, dass schnelle Hilfe unabdingbar ist, wenn die Software mal nicht funktioniert. In der Zusammenarbeit mit dem Hersteller können sich Kunden sicher sein, dass das Problem so schnell wie möglich und bilateral im Gespräch mit erfahrenen Experten gelöst werden kann. Graumarktanbieter sind leider nicht in der Lage, genauso schnell reagieren zu können, sie müssen erst selbst die Problemlösung verstehen und möglicherweise Kontakt mit dem Hersteller aufnehmen, um zu wissen, was zu tun ist. Hier geht viel Zeit verloren, was für einen Kunden teuer werden kann.

Ganzheitlicher Ansatz bei der Entwicklung von Software führt zu Stabilität

Im Gegensatz zu Graumarktanbietern verfolgen Produkthersteller einen weitaus ganzheitlicheren Entwicklungsansatz. Sie kennen die Industrie, die aktuellen Trends und Kundenbedürfnisse gut genug, um das Produkt langfristig zu verbessern und so nachhaltig zu gestalten, dass Kunden auf Dauer damit arbeiten möchten. Durch den ständigen Dialog mit dem Kunden wissen Hersteller genau, wie sie die Software konfigurieren müssen, um den größtmöglichen Nutzen für ihren Kunden zu erzielen.
Das schafft Vertrauen auf beiden Seiten. Das Vertrauen von Kunden ist ein Grund, aus dem die OTRS AG im letzten Finanzjahr 83 Prozent des Umsatzes mit wiederkehrenden Umsätzen erzielte. Für die Kunden ist dies wiederum auch ein großer Vorteil, da es die langfristige Stabilität der Partnerschaft gewährleistet. Es besteht also kein Risiko, dass Kunden der OTRS AG jemals ohne Beratung, Support oder Upgrades stehen gelassen werden könnten. Graumarktanbieter dagegen verfügen nicht immer über stabile finanzielle Reserven, so dass es unter Umständen zu einer risikoreichen Partnerschaft für den Kunden kommen kann.

Im Dialog mit dem Hersteller sowie regelmäßigen Umfragen kann der Kunde außerdem auch Kritik üben und Feedback geben.

Transparenz in den Abläufen und Mitsprache

Das führt mich noch zu einem weiteren Punkt: In der Zusammenarbeit mit dem Hersteller werden Kunden ständig auf dem Laufenden gehalten. Sei es im persönlichen Gespräch, durch Newsletter oder Social Media – Kunden bekommen immer die aktuellsten Informationen zum Unternehmen und der Produktentwicklung. Wann ist der nächste Launch geplant? Welche neuen Features, Patches und Updates wird es geben? Wie kommt der Preis zustande? Wie setzen andere Kunden die Software ein und was kann ich für mein Unternehmen daraus lernen?
Im Dialog mit dem Hersteller sowie regelmäßigen Umfragen kann der Kunde außerdem auch Kritik üben und Feedback geben. Das nehmen Hersteller in der Regel sehr ernst und beziehen es in die Produktentwicklung mit ein. Bei einer neuen Idee kann sich der Kunde sicher sein, dass seine Stimme zählt.

Sicherheit – gerade in Hinblick auf Cloud-Lösungen

Last but not least möchte ich noch auf den wichtigen Punkt der Sicherheit zu sprechen kommen. Ein Thema, das immer wieder in den Medien ist. Aktuelle Beispiele sind British Airways, Equifax oder Integrated Health Information Systems in Singapur, die aufgrund von Datenschutzverletzungen hohe Strafen zahlen mussten. Auch durch das gewachsene Interesse an Cloud-Lösungen – laut Bitkom nutzen zwei von drei Unternehmen Software in der Cloud – bekommt das Thema eine höhere Brisanz.

Bei der Zusammenarbeit mit dem Hersteller müssen sich Kunden keine Sorgen zur IT-Sicherheit machen: Sicherheitslücken werden sofort und unmittelbar geschlossen. Jegliche Updates und Patches werden vom Hersteller selbst produziert und unverzüglich geliefert. Das Risiko von Datenverlusten wird so minimiert.

Das ist bei Graumarktanbietern oft nicht der Fall. Nicht selten veralten Kundensysteme, weil die „zusammen gepflasterten“ Systeme von Graumarktanbietern die ursprüngliche Software-Architektur so durchbrochen haben, dass notwendige Updates nicht mehr möglich sind. So werden Unternehmen und ihre Kundendaten leichtes Opfer von Hacker-Angriffen.

Wir haben schon öfter mit Kunden zu tun gehabt, die es bitter bereut haben, mit Graumarktanbietern zusammen gearbeitet zu haben. Deshalb hoffe ich, dass diese vier Argumente überzeugend waren.

Haben Sie auch eine schlechte Erfahrung gemacht – oder möchten Sie mehr zum Thema oder über OTRS erfahren? Dann zögern Sie nicht, Kontakt aufzunehmen.

OTRS-logo

 

Vertrauen Sie nur dem Original

Vermeiden Sie diese fünf Fehler, wenn Sie mit Softwareanbietern zusammenarbeiten.

Registrieren Sie sich jetzt zum Erhalt des Whitepaper:

"Setzen Sie nicht auf Graumarktlösungen."