Salvagnini

Success Story

Salvagnini

Spitzentechnologie und zuverlässige Lösungen für Blechbearbeitungsmaschinen ergänzt um optimalen Kundenservice und Support – unterstützt durch OTRS.

Salvagnini entwirft, konstruiert und verkauft Maschinen und flexible Systeme für die Blechbearbeitung, bietet Servicebetreuung für Reparaturen und Instandsetzungsmaßnahmen und unterstützt Kunden bei der optimalen Nutzung von Salvagnini Anlagen.

Salvagnini steht für Maschinen und flexible Systeme für die Blechbearbeitung: Stanzmaschinen, Biegezentren, Abkantpressen, Faserlaserschneidmaschinen, FMS-Linien, automatische Blechlager und Software. Das Unternehmen entwirft, konstruiert, verkauft und bietet seit 50 Jahren zuverlässige, dauerhafte und anpassbare Lösungen und ein dichtes Servicenetz mit 23 Filialen. Diese widmen sich ausschließlich dem Verkauf und technischen Kundenservice und sind weltweit angesiedelt.
Der Standort in Hüttenberg in Deutschland ist spezialisiert auf die After Sales Betreuung sämtlicher Salvagnini Anlagen in den Ländern Deutschland, Schweiz und Benelux und ist mit ca. 60 Mitarbeitern für über 700 Anlagen in unterschiedlichen Industriebranchen zuständig. Die Salvagnini Deutschland GmbH bietet täglichen Support und unterstützt Kunden bei der Nutzung ihrer Anlagen mit Dienstleistungen wie Reparaturmaßnahmen, Ersatzteilversorgung, Wartungen, Lieferung von Stanzwerkzeugen, Werkzeugreparaturen, Programmierschulungen, Wartungs- und Bedienerschulungen und vielem mehr.
Um den optimalen Support und bestmöglichen Kundenservice durch zum Beispiel einheitliche Anfragenerfassung und Reduzierung der Reaktionszeiten sicherzustellen, entschied sich das Unternehmen für die professionelle Unterstützung durch den Einsatz der Service Management Software OTRS, einer Arbeitsstrukturierungs- und Kommunikationslösung.

Dadurch sollten Kunden vom ersten Moment der Kontaktaufnahme transparent und effizient betreut werden und jederzeit über den Status ihrer Anfrage informiert sein.

Salvagnini Deutschland GmbH

250

25

  • Hohe Individualisierbarkeit

  • Einfache Bedienung
  • Freie Schnittstellen zur Einbindung in vorhandene Datensysteme
  • Zugängliche Dokumentation

  • Erreichbarkeit beim ersten Kundenanruf

  • Alle wichtigen Informationen zu Kunden und Maschinen im Ticket verfügbar
  • Steigerung der telefonischen Erreichbarkeit bei gleichbleibenden Kosten
  • Kundenanfragen können nun auch digital erfolgen
  • Der Kunde hat jederzeit Einsicht in seinen Vorgang
  • Qualitätssteigerung bei der Anfragenbearbeitung
  • Integration in bestehende Systemlandschaft
  • Kunden- oder Maschinendaten können selbst angepasst werden

  • Kundenservicecenter

  • CMDB
  • Webservice
  • Rollen- und Berechtigungsmanagement
  • Tickets priorisieren und zuweisen
  • Ticket Historie
  • Tickets beobachten
  • Verknüpfungen
  • Erweiterung Dynamische Felder
  • Telefon Kommunikationskanal
  • E-Mail Kommunikationskanal

Das Problem

Kundenanfragen gingen ausschließlich bei einem externen Call Center ein und wurden nicht einheitlich erfasst und klassifiziert. Durch die Datenverwaltung des Call Centers konnte das Potential von OTRS nicht voll ausgenutzt werden. Eine logische Verknüpfung, Auswertung und ein web-basiertes Kundenportal waren durch die fehlende Einbindung der Kunden- und Maschinendaten nicht möglich.

Kundenservice ist für Unternehmen erfolgsentscheidend und muss effizient sein. Eine Servicequalität misst sich u.a. an kurzen Reaktionszeiten, klaren Zuständigkeiten, Zuordnungen und lückenloser Dokumentation.

Um ihren Kunden den bestmöglichen Support zu bieten, entschied sich Salvagnini bereits vor einiger Zeit, ein internes Helpdesk, bei dem noch nach althergebrachter Weise mit Sammel- E-Mail Adressen und Telefonzentrale gearbeitet wurde, durch ein professionelles, externes Call Center zu ersetzen. Dieses nutzte eine eigenständige Software und bei der Salvagnini GmbH wurde die ((OTRS)) Community Edition installiert. Dabei dient das Call Center nur als First Level, also zur Aufnahme und Klassifizierung. Die eigentlichen Problemlöser, z.B. der technische Support sollten durch diese Maßnahme entlastet werden.
Das war bereits ein großer Fortschritt und eine deutliche Professionalisierung des Kundenservice. Kundenanfragen wurden nun von den Call Center Mitarbeitern telefonisch entgegengenommen und dann als Ticket an Salvagnini weitergeleitet. Dieses Vorgehen war trotz der Verbesserung gegenüber der bisherigen Arbeitsweise jedoch immer noch fehleranfällig. Falsch erfasste Daten erschwerten die Bearbeitung einer Anfrage und konnten nur durch das Call Center im System korrigiert werden. Außerdem waren wichtige Informationen zu Kunden, Kundenbenutzer oder der sich im Einsatz befindlichen Maschine nicht automatisch mit dem Ticket, also dem Vorgang verknüpft und auch nicht ausreichend einsehbar. Details wie die Seriennummer einer genutzten Maschine wurden nur als Text im Betreff eingetragen.
Vor allem begann für den Kunden nach seinem Anruf zuerst einmal eine Zeit der Ungewissheit, denn es bestand keine Möglichkeit, den Status seiner Anfrage irgendwo einzusehen. Das ist insbesondere problematisch, wenn ein Maschinenstillstand gemeldet wird und man diese Informationen dringend benötigt.
Es bestand also Handlungsbedarf, OTRS unabhängig vom Call Center zu pflegen und dieses für die interne Nutzung zu optimieren.

Das Unternehmen erkannte, dass die professionelle Lösung einer Service Management Software Abhilfe schaffen und bei der Bewältigung der bestehenden Herausforderungen maßgeblich unterstützen konnte.
Vor allem war es wichtig, eine Software zu finden, die über die richtigen Schnittstellen verfügt und mit dem System des externen Call Centers verbunden werden kann.

Die Lösung

Mit der Expertise der OTRS Experten wurde die Call Center Software angebunden, Kunden können nun selbst Tickets erstellen und haben jederzeit Einblick in ihren Vorgang.

Durch die Entscheidung, von der ((OTRS)) Community Edition auf die professionelle Lösung OTRS 8 zu wechseln, zeichnen sich bereits nach kurzer Zeit klare Vorteile für die Salvagnini Deutschland GmbH und vor allem ihre Kunden ab. Während mit der bisherigen Vorgehensweise zum Beispiel Kunden- oder Maschinendaten ausschließlich vom Call Center im System angepasst werden konnten, kann das nun eigenständig durch die Salvagnini Servicemitarbeiter erfolgen.
Kunden können Anfragen nun nicht mehr nur per Telefon im Call Center platzieren, sondern haben zusätzlich die Möglichkeit über ein eigenes Kundenportal ihr Anliegen digital zu erfassen. Das bedeutet vor allem auch, der Kunde wird vom Moment der Kontaktaufnahme optimal betreut und kann den Status seiner Anfrage jederzeit einsehen. Er weiß also, dass sein Fall bearbeitet wird und wer sich gerade damit beschäftigt.
Insbesondere bei so kritischen Supportanfragen wie zum Beispiel einem Maschinenstillstand sind diese Informationen für den Kunden von großer Bedeutung. Ebenso wie die Priorisierung von Anfragen, die in solchen Fällen zu deutlicher Verkürzung der Reaktionszeiten beiträgt.
Die Kommunikation ist insgesamt transparenter, besitzt mehr Struktur und man arbeitet revisionssicher, denn alles wird lückenlos dokumentiert. Das alles kommt dem hohen Serviceanspruch der Salvagnini GmbH zugute und steigert die Qualität des Kundenservice.
Dabei helfen Funktionalitäten wie sofortige Ticket-Klassifizierungen, zielgerichtete Zuweisungen an Support-Mitarbeiter, Kommunikationsvorlagen oder die Ticket-Historie.

„Wir haben unsere zeitliche, telefonische Erreichbarkeit durch den Einsatz von einem Call Center und OTRS bei gleichbleibenden Kosten verdoppeln können“, sagt Nicolas Hoffmann, Projektmanager und Hauptverantwortlicher für die Implementierung von OTRS.

Ein weiterer Vorteil ist die Integration der CMDB und aller Kundendaten in OTRS. Während früher das Call Center eine eigene Datenbank nutzte und dort Kunden- und Maschinendaten manuell einpflegte, ist heute alles logisch verbunden. So sind in jedem Ticket alle wichtigen Informationen zu Kunde, Kundenbenutzer und Maschinen sofort verfügbar.
Das für den Kundenservice von Salvagnini wichtige Call Center kann per Webservice weiterhin auf alle Tickets, Kunden, Kontakte und Maschinen zugreifen und so auch Kunden, die ihre Anfrage elektronisch gestellt haben, problemlos weiterhelfen.
Um das Call Center erfolgreich in Prozesse und Abläufe zu integrieren, nahmen die OTRS Experten nach der Evaluierung ein komplettes Redesign des Workflows zwischen diesem und dem Unternehmen vor, begleiteten den externen Dienstleister und halfen beim Testen.

Der Einsatz von OTRS 8 hat sogar die Arbeit der Techniker vor Ort verändert und vereinfacht.
Durch die Implementierung eines weiteren Webservice kann aus dem Ticket ein Service-Einsatz generiert werden. Dazu wird es an eine weitere Software gesendet, wo die Planung stattfindet und der Techniker sein Einsatzprotokoll digital erfasst. Nach dem Einsatz kann aus diesem Programm die Rechnung für den Kunden mithilfe eines ERP Systems generiert werden, welches ebenfalls gekoppelt ist. Prinzipiell ist damit der gesamte Prozess digital – wodurch Zeit gespart und papierloses arbeiten ermöglicht wird.
Nun sind wirklich alle Informationen, von der Anfrage über das Protokoll bis zur Rechnung dem jeweiligen Vorgang zugeordnet und gebündelt an einem Ort in OTRS verfügbar. Der Kunde erhält im Call Center / Kundenportal eine Ticketnummer, die den Prozess bis hin zur Rechnung begleitet. Alle Vorgänge werden nun unter einer Nummer für den Kunden geführt. Das steigert die Transparenz signifikant und ermöglicht eine einfache Handhabung für den Kunden.
Die Zusammenarbeit mit dem Hersteller machte die Vorteile der Nutzung einer professionellen Helpdesk-Lösung ersichtlich, auch aufgrund der Betreuung durch die Experten der OTRS Group vor und während der Implementierung und dem zur Verfügung stehenden Support.

Warum OTRS?

Individuelle Lösung mit Zukunftsperspektive.

Für das Einsatzszenario der Salvagnini Deutschland GmbH und die Entscheidung für eine Service Management Software waren insbesondere eine hohe Individualisierbarkeit, Zugang zu umfassender Dokumentation und freie Schnittstellen zur Einbindung in vorhandene Systeme, speziell zur Anbindung des Call Centers, wichtig.

Diese Anforderungen konnte OTRS vollumfassend erfüllen und stellt deshalb heute eine zentrale Servicelösung im Unternehmen dar.
Bereits die Erfahrung mit der ((OTRS)) Community Edition in der Version OTRS 6 überzeugten. Sie weckte den Wunsch, das volle Potenzial dieser Service Management Software zu nutzen und mit der professionellen Lösung des Herstellers auf die Vielzahl der Möglichkeiten und Funktionalitäten zugreifen zu können, um die Qualität des Kundenservice zu optimieren.
Ein weiterer wichtiger Vorteil war die Verfügbarkeit umfangreicher Dokumentation in OTRS. So konnten zum Beispiel Unklarheiten bezüglich OTRS 8 teilweise noch mit 15 Jahre alten Foreneinträgen beseitigt werden.
Nicht zu vernachlässigen ist außerdem die Tatsache, dass sowohl die Mitarbeiter im Call Center, als auch die Servicemitarbeiter bei Salvagnini ja bereits Kenntnisse im Umgang mit OTRS haben. Zwar ist OTRS 8 nicht mehr mit der veralteten Version zu vergleichen, trotzdem profitierten sie von vorhandenem Basiswissen.

Durch die besondere Situation der Anbindung eines externen Call Centers konnte die Salvagnini GmbH aber vor allem von der Expertise der OTRS Experten profitieren, die hier unter Beweis stellen konnten, dass es sich bei OTRS um eine individuell angepasste Lösung handelt, die auf die ganz speziellen Unternehmensbedürfnisse zugeschnitten ist. Zudem war der Zeitrahmen für den Upgrade von der Community Edition auf die gemanagte Version sehr begrenzt. Aber die Experten von OTRS vollbrachten ein komplettes Redesign des Workflows zwischen dem Call Center und dem Unternehmen. Innerhalb der Zeitvorgabe wurde erfolgreich das System migriert, überprüft, optimiert, das Update vorbereitet und eine externe PHP-basierte Call Center Software angebunden. Die frühere Implementierung wurde standardisiert, Kundeninformationen in dynamische Felder eingefügt, so dass nicht nur die Kundendaten in den Tickets waren, sondern auch die CMDB korrekt integriert wurde.
Nicht nur das Unternehmen, sondern auch sein externer Dienstleister wurde begleitet und beim Testen unterstützt. Die OTRS-Instanz der Salvagnini Deutschland GmbH enthält nicht nur die richtigen Kunden- und Kundenbenutzerinformationen, sondern das Call Center kann bei Bedarf auch neue Kundenbenutzer aus seiner eigenen Software hinzufügen.

Die Salvagnini GmbH schätzt auch die Tatsache, dass OTRS eine Software ist, die mit dem Unternehmen wächst und so viele Möglichkeiten bietet. Flexibilität, Modularität und Anpassungsfähigkeit ist eine ihrer Stärken.

Es bleibt also spannend bei Salvagnini, denn das Unternehmen entschied sich mit OTRS für eine zukunftsorientierte Lösung.
Davon werden nicht zuletzt die Kunden des Weltmarktführers für Biegezentren profitieren – nicht nur durch Spitzentechnologie bei Maschinen und Systemen sondern auch durch exzellenten Support und Kundenservice.
Wir haben unsere zeitliche, telefonische Erreichbarkeit durch den Einsatz von einem Call Center und OTRS bei gleichbleibenden Kosten verdoppeln können. Mit der Anbindung von OTRS per Webservice in unsere Systemlandschaft wurde der Prozess digitalisiert und wir können nun schneller und papierlos arbeiten.
Nicolas Hoffmann, Projektmanager und Hauptverantwortlicher für die Implementierung von OTRS

Weitere
Success Stories

black building

Einwandfreier OTRS Betrieb auch ohne Linux Know-how

Zur Story
Large satellite in a lush green field faces mountains on a bright blue day. Positioned next to a single small house.

OTRS unterstützt das auf Satellitenkommunikation basierende System zur End-to-End-Verbindung

Zur Story
lighten keyboard

Maßgeschneiderte Softwarelösungen mit höchstem Qualitätsanspruch und vollem Einsatz für die Kunden – unterstützt durch die Kompetenz von OTRS.

Zur Story

Wie möchten Sie OTRS einsetzen?