Als Softwarehersteller begleitet Sie die OTRS AG in die Zukunft

Als Softwarehersteller begleitet Sie die OTRS AG in die Zukunft

Graumarktanbieter vermehren sich und können gefährliche Folgen haben. Wie Sie sicher sein können, direkt beim Softwarehersteller zu kaufen und innovativ für die Zukunft zu bleiben.

Sowohl Softwarehersteller als auch Produzenten von Consumer-Produkten in Deutschland stehen vor der verstärkten Herausforderung mit Graumarktanbietern. Nicht selten schlagen Käufer zu, weil ein Produkt besonders günstig und nur in einem bestimmten Zeitrahmen verfügbar ist. Hinterher ist die Enttäuschung dann oftmals groß, weil Erwartungen nicht getroffen werden und die Kaufentscheidung nicht mehr rückgängig zu machen ist.

Graumarktanbieter vermehren sich sowohl im Consumer – als auch im Unternehmensumfeld / Besonders bei Software lohnt sich der Kauf beim Hersteller

Immer wenn ein Produkt oder eine Lösung erfolgreich ist und viele Abnehmer findet, versuchen andere, es zu imitieren oder auf alternativen oft nicht legalen Vertriebswegen zu verkaufen. Traurig ist, dass es für die Käufer nicht auf den ersten Blick erkennbar ist und sie ihren Kauf erst dann bereuen, wenn es schon zu spät ist.

Auch die OTRS-Software wird immer wieder auf dem Graumarkt verkauft. Einige dieser Anbieter stellen sich so dar, als seien sie der Original-Softwarehersteller von OTRS. Wir haben schon öfter mit Kunden zu tun gehabt, die es bitter bereut haben, mit Graumarktanbietern zusammen gearbeitet zu haben. Beispielweise wurde die Software nicht ausreichend mit Patches versorgt, so dass Sicherheitslücken entstanden sind. In einem anderen Fall wollte ein Unternehmen „upgraden“, was nicht mehr möglich war. So sind teure Kosten entstanden, die man hätte vermeiden können. Daher lohnt es sich, schon beim Kauf genauer hinzuschauen und folgende Argumente zu prüfen.

Es lohnt sich, vor dem Kauf folgende Argumente zu überprüfen

  • Haben die entsprechenden Anbieter die Berechtigung, diese Lösung zu verkaufen? Sie benötigen dafür eine Lizenz des Softwareherstellers.
  • Wie würde der Vertrag aussehen? Bin ich nach dem Kauf auf mich alleine angewiesen – oder bekomme ich Unterstützung in Form von Beratung, Hosting, etc. Und kann ich bei Bedarf auch ganze Trainings für mehrere Mitarbeiter buchen?
  • HWie genau werden meine Daten und die meiner Kunden geschützt? Werden die GDPR, LGPD oder andere regionale Datenschutzregulationen in ausreichendem Maß berücksichtigt? Wie stellt sich der Anbieter auf neue Verordnungen ein?
  • Wie genau kann die Software an meine aktuellen und sich ändernde Bedürfnisse und die meines Unternehmens angepasst werden?
  • Kann ich die Software auch ohne weiteres auf Niederlassungen im Ausland ausweiten? Bekomme ich sie in unterschiedlichen Sprachen und auch den entsprechenden Support?
  • Kann ich die Software voll ausschöpfen? Oder muss ich eventuell schnell kostspielige Zusatzfunktionen buchen, um meine Ziele zu erreichen?

Kundenbedürfnisse stehen bei uns an oberster Stelle

Wir als Softwarehersteller finden es immer wieder schade, dass nicht nur Konsumenten, sondern auch Unternehmen in die Falle der Graumarktanbieter tappen. Wir wissen, wie groß die Enttäuschung ist, wenn Erwartungen nicht erfüllt werden und sich ein Kauf letztendlich als „Nullnummer“ herausstellt.

Deshalb stehen bei uns die Kundenbedürfnisse an erster Stelle.

Deshalb stehen bei uns die Kundenbedürfnisse an erster Stelle. Mit der Einstellung der ((OTRS)) Community Edition haben wir die Weichen neu gestellt, um die volle Innovationskraft von OTRS auszuschöpfen. Es gibt Anbieter, die einen Fork der Community Edition weiterentwickeln – weil sie aber nicht der Anbieter sind, können sie die Kunden kaum in dem Maße beraten, in dem es nötig wäre und sind nicht in der Lage, sie auf ein neues Level zu heben.

Wir setzen auf Innovation und Mega-Trends

Die Corona-Krise hat uns vor Augen geführt, wie schnell sich Situationen, Arbeitsbedingungen, Bedürfnisse und Ziele verändern können. Nicht nur deshalb steht Innovation bei uns im Vordergrund. Das neu aufgestellte Team Research & Prototyping, das unter dem Dachkonzept des Solution Managements agiert, forscht kontinuierlich an Themen. Dabei spielen die folgenden Mega-Trends eine tragende Rolle.

Conferencing & Communication: Nicht zuletzt durch die Arbeit im Home-Office ist die Nachfrage nach in OTRS integrierten Video & Voiceconferencing Lösungen gestiegen. Der persönliche Austausch fehlt vielen Mitarbeitern – und sich während Meetings sehen zu können, um Stimmungen einzufangen, kann ein guter Ersatz sein. Die OTRS AG ist im Austausch mit namhaften Anbietern und evaluiert Optionen, um Kunden eine nahtlose Nutzung von OTRS in Verbindung mit Video und Voiceconferencing zu ermöglichen.

Internet of Things (IoT): Das Internet of Things vernetzt physische Gegenstände (Dinge jeglicher Art) miteinander und bildet diese in einer virtuellen Repräsentation ab. Ein entscheidender Schritt, um wertvolle Arbeitszeit einzusparen. Durch eine Integration mit OTRS könnten Störungen registriert und bearbeitet werden.

Security Information & Event Management: SIEMs sind spezialisierte Systeme, die diverse Datenquellen analysieren. Im Falle von Abweichungen einer erkannten Regelmäßigkeit lösen sie bestimmte Aktionen aus. Durch eine Integration der Sicherheitslösung STORM powered by OTRS können beliebige Events ausgelöst werden, um somit zum Beispiel die erforderlichen Gegenmaßnahmen einzuleiten. Eine ideale Gelegenheit, um für den „worst case“ zu üben und sich ideal darauf vorbereiten zu können.

Egal ob Sie selbst hosten oder das Rund-Um-Sorglos-Paket in der Cloud bevorzugen, egal ob Sie einem kleinen oder großen Unternehmen angehören, egal ob Sie im Home Office oder Büro arbeiten, die OTRS AG begleitet Sie also Original-Softwarehersteller sicher in die Zukunft. Überzeugen Sie sich hier selbst.

Text:
Photos: Berk Ozdemir via Pexels

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Share the Story