03/12/2020 |

Ein Rückblick auf unsere CSR-Aktivitäten im Jahr 2020

Auch, wenn wir aufgrund der Kontaktbeschränkungen limitiert in unseren Aktionen
waren, gab es zahlreiche Möglichkeiten zu helfen. Ein Rückblick auf unsere CSR-Aktivitäten.

tree held by a wooden hand

Trotz Corona: Wir sind kreative Wege gegangen, um zu unterstützen.

Immer, wenn wir uns zukünftig an das Jahr 2020 zurück erinnern, werden wir an Corona denken. Die Krise hat das Jahr so geprägt und unser Leben beeinflusst, wie es noch nie zuvor passiert ist. Und trotzdem gab es auch viele schöne inspirierende Momente. Den Mitarbeitern der OTRS AG hat es besonders viel Freude gemacht, anderen Menschen zu helfen.

Die Corona-Krise hat uns im stressigen schnelllebigen Alltag auch die Möglichkeit gegeben, kurz innezuhalten und zu reflektieren, ob wir in die richtige Richtung laufen, an den richtigen Dingen festhalten und ob andere Menschen vielleicht noch mehr Hilfe bräuchten als wir selbst. Ein Rückblick auf unsere CSR-Aktivitäten:

Wir unterstützen die Frauenhäuser in Frankfurt und Oberursel

Als im März zum ersten Mal ein Lockdown ausgerufen wurde und die Maßnahmen der Regierungen griffen, haben wir uns alle in unserer persönlichen Freiheit eingeschränkt gefühlt. Aber wie haben sich diejenigen gefühlt, die als Großfamilie auf wenigen Quadratmetern zusammengepfercht ausharren mussten und keinen Ausweg mehr gesehen haben? Schnell wurde klar, dass in diesen Tagen auch die Gewaltbereitschaft ansteigt und Frauenhäuser als Schutz für Frauen und deren Kinder eine besondere Rolle spielen. Das wollten wir unterstützen.

Es war schön, die Freude der Vertreterinnen des Frauenhauses über diese kleinen Dinge teilen zu können und mehr über die Arbeit des Frauenhauses sowie die Bedürfnisse und Wünsche der Frauen im Frauenhaus zu lernen.

Kurzerhand haben wir die Mitarbeiter dazu aufgerufen, Sachspenden wie Kleider, Kosmetikartikel und Spiele zu sammeln, um diese dem Frankfurter Frauenhaus zukommen zu lassen. Der Aufruf war ein voller Erfolg, so dass wir schnell eine Vielzahl von Kartons füllen konnten, um den Frauen und ihren Kindern den Alltag im Frauenhaus ein wenig erleichtern zu können.

Aufgrund der positiven Resonanzen haben wir diese Aktion im Spätsommer für das Frauenhaus in Oberursel wiederholt und mit einer Spende von 1.000 € verbunden sowie ein dringend benötigtes Fahrrad zur Verfügung gestellt. Es war schön, die Freude der Vertreterinnen des Frauenhauses über diese kleinen Dinge teilen zu können und mehr über die Arbeit des Frauenhauses sowie die Bedürfnisse und Wünsche der Frauen im Frauenhaus zu lernen. Deshalb haben wir kurzerhand beschlossen, das Frauenhaus auch in ihrer Öffentlichkeitsarbeit zu unterstützen – und auf das wichtige Thema Gewalt und den damit verbundenen Auswirkungen langfristig aufmerksam zu machen.

Gesunde Ernährung mit Klasse 2000

Ein weiteres Thema, das uns am Herzen liegt, ist die Entwicklung von Kindern. Gerade in Corona-Zeiten kommt diese durch die Schließung von Schulen, Kindergärten und sozialen Einrichtungen oftmals zu kurz. Deshalb ist es uns nicht schwer gefallen, JA zur Patenschaft einer dritten Klasse im Rahmen des Förderprogramms von Klasse 2000 zu sagen.

Mit Klasse 2000 lernen Kinder spielerisch das 1-Mal-1 des gesunden Lebens: Lehrer und speziell geschulte Gesundheitsförderer gestalten 15 Stunden pro Schuljahr, die sich ausschließlich um Gesundheit und Lebenskompetenzen drehen. So entwickeln die Schüler neben all dem theoretischen Wissen wichtige Fähigkeiten, um den Alltag (auch in Krisensituationen) gesund und zufrieden bewältigen zu können.

Patenschaft für einen eigenen Bienenstock und Unterstützung von Sweet Farm

Nicht zuletzt konnten wir weiterhin unser Fokusthema Umweltschutz und Nachhaltigkeit weiterverfolgen: Die OTRS Group hat im Rahmen ihres CSR-Programms die Patenschaft für einen eigenen Bienenstock übernommen, um dieses wichtige Thema zu unterstützen. Er ist auf dem Bienenlehrpfad im KGV Ginnheimer Wäldchen aufgestellt. Bienen kommt für unser Ökosystem eine äußerst wichtige Aufgabe zu – und ganz nebenbei haben wir uns auch schon den Honig aus dem eigenen Bienenstock schmecken lassen.

Eine wunderbare Möglichkeit, diese wichtige Arbeit zu unterstützen, ist es, sich eines der Farmtiere in ein virtuelles Meeting einzuladen.

Außerdem haben wir in diesem Jahr die Sweet Farm in Kalifornien unterstützen können: Die Sweet Farm ist eine Non-Profit-Initiative, die sich mit den globalen Auswirkungen der Massentierhaltung auf Tiere, Pflanzen und dem Planeten befasst. Sie retten und rehabilitieren Nutztiere aus verschiedenen Umständen innerhalb des Ernährungssystems. Eine wunderbare Möglichkeit, diese wichtige Arbeit zu unterstützen, ist es, sich eines der Farmtiere in ein virtuelles Meeting einzuladen. Das haben wir gleich bei einem gemeinsamen Meeting der Kollegen unserer Niederlassungen in den USA, Mexiko und Brasilien ausprobiert. Es war eine schöne Bereicherung und gelungene Auflockerung der Zusammenkunft. Bei diesen so genannten „goat-2-meetings“ können Teilnehmer außerdem eine kurze Einführung in die Farm bekommen und virtuell die anderen Tiere sehen.

Geplant war für dieses Jahr ebenfalls eine groß angelegte Müllsammelaktion in Oberursel, die wir aber wegen der Corona-Maßnahmen auf das nächste Jahr verschieben mussten.

Weihnachtsaktion mit den Street Angels

Dafür können wir voller Elan in unsere nächste Weihnachtsaktion starten: Weil die Kooperation mit den Street Angels im letzten Jahr so erfolgreich war, wollten wir die Aktion unbedingt wiederholen. Der Street Angel e.V. hat es sich u. a. zur Aufgabe gemacht, durch öffentliche Initiativen und durch praktische und finanzielle Unterstützung Menschen mit geringem oder ohne Einkommen und insbesondere Obdachlosen zu helfen.

Wir haben schon jetzt Mitarbeiter zum Sammeln von Socken, Schals, Mützen, Süßigkeiten, Hygiene- und Pflegeartikeln aufgerufen, um diese zusammen mit selbst geschriebenen Gedichten an den Verein zu überreichen – und die Weihnachtszeit für Obdachlose ein klein wenig zu versüßen. Wir sind gespannt, ob wir in diesem Jahr die 18 Boxen des letzten Jahres noch übertreffen können.

Mit voller Kraft voraus für 2021

Für das Jahr 2021 haben wir schon viele weitere spannende CSR-Aktionen im Hinterkopf. Und auch wenn Corona uns weiterhin einschränken sollte, werden wir kreative Wege finden, uns einzusetzen.

Haben Sie schon CSR-Aktionen für das nächste Jahr geplant? Welches Thema liegt Ihnen am Herzen? Wir sind gespannt, ihren Input zu hören. Falls Sie übrigens noch Anregungen suchen, wie ein CSR-Programm in Ihrem Unternehmen aussehen könnte, hier finden Sie unseren CSR-Guide.

Damit wünschen wir Ihnen das Beste für 2021. Daumen gedrückt, dass Sie Ihre sozialen Ziele umsetzen können.

Text:
Photos: Neil Thomas von Unsplash

Ein Kommentar zu “Ein Rückblick auf unsere CSR-Aktivitäten im Jahr 2020

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Share the Story    

OTRS Newsletter

Lesen Sie mehr über Produkt-Features, interessante Tipps und Events im OTRS Newsletter.

Wir nutzen Keap. Datenschutzerklärung

OTRS newsletter

Read more about product features, interesting tips and events in the OTRS newsletter.

We use Keap. Privacy policy